Über mich

Ich wohne mit meiner Familie ganz gemütlich auf dem Land und unterrichte mit großem Vergnügen rund um Regensburg Ashtanga Yoga in einer sanften Form nach der AYI Methode von Dr. Ronald Steiner.

Ich wünsche dir viel Freude beim Üben, dass es dir nach dem Yoga besser geht als vorher und dass du die Zeit auf der Matte als kleine Auszeit genießen kannst. Für mehr Kraft, Harmonie und Lebensfreude im Alltag.

– AYI Advanced Yogalehrerin für Ashtanga Yoga nach der Methode von Dr. Ronald Steiner
– Yoga Nidra Lehrerin (Marc Fenner)
– Buteyko Atemlehrerin i.A.
– Mediatorin (OTH) i.A.
– Kursleiterin für Progressive Muskelentspannung (PMR)
– Kursleiterin für Autogenes Training

Seit etwa 25 Jahren arbeite ich als Diplom Betriebswirtin (FH) „European Business Studies“ in Marketing, Projektmanagement und Vertrieb. Ansonsten verbringe ich die Zeit am allerliebsten mit meiner Familie, laufe gerne im Wald oder an der Donau entlang, lese, bastle, male, nähe, koche, esse oder faulenze.

Silvia Nagler am Bach sitzend mit Händen in Gebetshaltung
Hand Silvia Nagler in Chin Mudra

Seit 2021 bilde ich mich in MTCs (Modular Therapy Courses) kontinuierlich weiter, um Verletzungen in der Yogapraxis vorzubeugen. Folgende Zertifikate habe ich erhalten:
– Arm und Hand
– Fuß und Knöchel
– Knie und Beinachse
– Hüfte und Becken
– Rücken und Körperhaltung
– Schulter und Schultergürtel
– Atem, Pranayama und Psyche
– Atem, Bandha und Bewegung
– Alignment
– Trauma und Resilienz

Regelmäßige Weiterbildung in Achtsamkeitsmeditation bei Philipp E. Lemke
Regelmäßige Weiterbildung in Thai Yoga Massage bei Till Heeg

Ashtanga Yoga Sanft

Was erwartet dich?

Ashtanga Yoga nach der AYI Methode. Diese verbindet traditionellen Ashtanga Yoga mit innovativer Yogatherapie. Körper und Geist finden so zueinander und gemeinsam in eine harmonische Balance.
Alle Stunden beginnen mit einer kurzen Einführung in das Thema der Stunde. Anschließend entdecken wir nach und nach die Übungen der 1. und 2. Serie des Ashtanga Yoga in verschiedenen Varianten. Jedes Mal unter einem anderen Blickwinkel – sportlich-präventiv, entspannend oder philosophisch. Bewegung und Entspannung sind immer dabei, so dass du ausgeglichen und vergnügt wieder locker in den Tag starten kannst. Diese Stunden sind hervorragend für alle Anfänger geeignet, aber auch für alle Übenden, die ihre Grundlagen verbessern und auffrischen wollen.

BlickindieWeitemitGrasimVordergrund



„This is Breathing Yoga – some simple stretches but intense breathing"
Pattabhi Jois

Ashtanga Yoga

Ashtanga Yoga ist ein traditioneller und dynamischer Yogastil. Eine vom Atem getragene bewegte Meditation. Die Praxis basiert auf drei Bausteinen
– Atem: der Körper bewegt sich auf den Wellen des Atems
– Bandha: die Energielenkung im Körper
– Drishti: jede Bewegung wird mit einer Blickrichtung verbunden
Eines der Kennzeichen des Ashtanga Yoga ist der Wechsel von fließenden Sequenzen und statischen Positionen, die für fünf Atemzüge gehalten werden. Kraft, Balance und Flexibilität werden gleichermaßen trainiert.

Ashtanga Yoga Innovation (AYI)

Praxis, Tradition und Philosophie erfahren. Eine Ashtanga Yoga Praxis kann sehr kraftvoll und akrobatisch sein – muss sie aber nicht. Die von Dr. Ronald Steiner entwickelte Ashtanga Yoga Innovation® (AYI) Methode, die wir bei ATEMFLUSS.YOGA praktizieren, ermöglicht eine ganz individuell ausgestaltete Praxis, so dass sich auch Einsteiger und Übende mit körperlicher Einschränkung sehr schnell zurechtfinden und wohl fühlen.
AYInnovation® verknüpft alt und neu, indem es das traditionelle Übungssystem des Ashtanga Yoga und die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zusammenbringt, insbesondere aus den Bereichen Medizin, Bewegungslehre und Psychologie. Mehr dazu unter https://de.ashtangayoga.info/philosophie/philosophie-und-tradition/160401-die-ayinnovationr-methode/
Dr. Ronald Steiner, Begründer der AYI®Methode, ist Arzt für Sportmedizin, Wissenschaftler mit Forschungsschwerpunkt Prävention und Rehabilitation sowie einer der bekanntesten Praktiker des Ashtanga Yoga. Er gehört zu den wenigen ganz traditionell von den indischen Meistern Sri K. Pattabhi Jois und BNS Iyengar autorisierten Yogalehrern.

AYI® Logo

Häufig gestellte Fragen

Die einfache Antwort ist nein. Wenn du nicht flexibel bist, ist Yoga eine gute Möglichkeit, flexibler zu werden.

Du arbeitest viel und suchst einen Ausgleich zum Stress in Job und im Alltag? Du bewegst dich wenig und möchtest etwas für deinen Körper und deine Fitness tun? Vielleicht hast du sogar schon mal mit dem Gedanken gespielt, einen Yogakurs zu besuchen, denkst aber, du seist zu unbeweglich?

Weder körperliche Fitness noch Beweglichkeit sind Voraussetzungen, um mit Yoga zu beginnen, und auch das Alter spielt keine Rolle. Jeder kann Yoga üben. Und es ist nie zu spät, um damit zu beginnen.

Auch körperliche Einschränkungen spielen keine Rolle, solange du bei Vorerkrankungen das OK deines Arztes hast. Mit der Anmeldung und der Teilnahme an unseren Kursen bestätigst du, dass du allgemein bewegungs- und sporttauglich bist. Kläre im Zweifel mit Deinem Arzt oder Deiner Ärztin, ob Du dazu in der Lage bist.

Schon nach kurzer Zeit wirst du vielleicht merken, dass dir die Praxis auf körperlicher und geistiger Ebene guttut und dass du dich wohler in deinem Körper fühlst. Yoga fördert deine Beweglichkeit. Du musst aber keineswegs schon beweglich sein, um mit Yoga zu beginnen, das kommt schon mit der Zeit.

Alles, was du wirklich brauchst, um mit Yoga zu beginnen, ist dein Körper, Geist und ein bisschen Neugierde. Hilfreich sind aber auch ein Paar Yoga-Leggings, Jogginghose oder Shorts und ein nicht zu weites T-Shirt. Übe am besten barfuß. Ich empfehle dir auf jeden Fall eine rutschfeste Yogamatte. Für deine ersten Yogastunden leihe ich dir sehr gerne eine Yogamatte. Sprich mich einfach darauf an.

In der Yogapraxis drehen wir uns von einer Seite zur anderen und beugen uns nach vorne und hinten. Wenn du deine letzte Mahlzeit nicht vollständig verdaut hast, wird sich das vielleicht bemerkbar machen.

Idealerweise wartest du zwei Stunden nach dem Essen, bevor du Yoga übst. Beobachte am besten deinen Körper, um herauszufinden, wie viel Zeit du brauchst, um dein Essen vor der Praxis zu verdauen.

Wenn du zu den Menschen mit einem schnell reagierenden Verdauungssystem gehörst und befürchtest, dass du während der Yogastunde Hunger bekommst oder dich schwach fühlst, könntest du etwa 30 Minuten bis eine Stunde vor der Yogaeinheit mit einem leichten Snack wie Joghurt, ein paar Nüssen oder Saft experimentieren.

Eigentlich täglich. Das tägliche Üben derselben Bewegungen und Haltungen hat den deutlichsten Effekt auf Körper und Geist. Auch wenn es nur 5 Minuten morgens sind, direkt nach dem Aufstehen. Oder mittags vor dem Essen, nach der Arbeit oder abends, bevor du ins Bett gehst. Übe lieber täglich 15 Minuten auf der Matte als nur einmal die Woche für zwei Stunden.

Selbst wenn du nur eine Stunde pro Woche übst, wirst du die Vorteile der Yogapraxis erfahren. Wenn du dir vornimmst, jeden Tag zu üben, und ständig kommt etwas dazwischen, dann starte unerschüttert immer wieder neu. Ignoriere, dass es gestern nicht geklappt hat – beginne heute!

Yoga ist keine Religion. Es ist eine Philosophie, die vor schätzungsweise 5.000 Jahren in Indien entstand. Yoga ist eine Praxis für Geist und Körper. „Ashtanga Yoga Sanft“ kombiniert Körperhaltungen, Atemübungen, Meditation, Achtsamkeit und Entspannung. Am Beginn und Ende der Stunde rezitieren wir einen Vers oder singen ein Mantra. Du entscheidest frei, ob du zuhören oder mitmachen magst.

Meine wunderbare Wegbegleiterin

Judith Baumgarten

Judith Baumgarten sitzt am See und lächelt in die Kamera

Judith Baumgarten ist nicht nur ein wundervoller Mensch, eine charismatische Frau sowie eine exzellente Atem- und Yogakollegin, wir kennen uns bereits seit der 5. Klasse. Umso schöner ist es, dass uns unser Lebensweg noch näher zusammengeführt hat. Mit Themen wie Atem, mentale Gesundheit, Yoga, Philosophie, Rezitation, Selbstmitgefühl und Lebensfreude beschäftigen wir uns beide intensiv. Wir nehmen uns gegenseitig als wertvolle Bereicherung wahr und geben unseren Erfahrungsschatz mit großem Enthusiasmus in gemeinsamen Kursen weiter. Mehr über Judith erfahrt ihr unter: https://atemraum-regensburg.de/

Klingt spannend? Dann nix wie zum nächsten Kurs.